8. SRD-Veolia-Cup ist Geschichte

Am vorletzten Wochenende war es für unsere Bambinimannschaft endlich soweit: Das Heimturnier unserer Kleinstschüler, der SRD-Veolia-Cup, ging in die 8. Runde!

Das Turnier war erneut perfekt organisiert und jede Mannschaft war rundum sehr zufrieden. Ein großes DANKESCHÖN haben sich somit alle Organisatoren und Helfer sowie unsere Hauptsponsoren SRD und Veolia verdient!!!

Namenhafte Mannschaften aus Deutschland: die Eisbären Juniors Berlin, die Düsseldorfer EG, die Löwen Frankfurt, der Mannheimer ERC und der EHC Straubing, sowie zwei für ihren sehr guten Nachwuchs bekannte tschechische Mannschaften, unser Freunde vom Slovan Usti n. L. und, der Heimatverein von Jaromir Jager, Rytiri Kladno, stellten das hochklassige Aufgebot auf dem Dresdner Eis dar. Komplettiert wurde dieses durch die zwei sächsischen Traditionsvereine - dem ETC Crimmitschau und dem ES Weißwasser.

Unseren kleinen Eislöwen standen in der Vorrunde  den Jungen und Mädchen aus Düsseldorf, Kladno, Frankfurt und Weißwasser gegenüber. Trotz einer nur mittelmäßigen Leistung in der Offensive und Defensive, gestalteten unsere Bambini alle Spiele recht knapp. Leider reichte es zu keinem Sieg!

Nach einem ausführlichen Gespräch in der Kabine, in welchem sich Trainer und Mannschaft auf die Fehlersuche machten, war der Spieltag am Samstag schon um 15:00 Uhr vorbei.

Am Sonntag mussten sich unsere Kleinstschüler in der Platzierungsrunde beweisen. Im ersten Duell verloren unsere Löwen gegen die Gegner aus Crimmitschau. Hier zeigten sich die gleichen Fehler wie am Vortag. In entscheidenden Momenten träumten unsere Spieler. „Hier“ einen Schritt zu spät, schauten wir „dort“ nur auf den Puck und vergaßen zu Checken oder spielten den Rivalen den Puck genau auf den Schläger. Das  notwendige Stellungsspiel wurde ebenfalls mehrfach vernachlässigt und der Gegner somit zum Torschuss eingeladen.

Danach spielten unsere Bambini erneut gegen Kladno. Das erste Duell verlor der ESCD mit 0:5. Im zweiten Match zeigten unserer kleinen Eislöwen ihr beste Leistung im Turnier und gewannen verdient mit 4:2. Der Jubel war riesengroß und die Erleichterung war allen Spielern, Eltern, Trainern und Beteiligten ins Gesicht geschrieben. In der Abwehr machten unsere Torfrau und unsere Jungen fast keine Fehler. Zu bemerken war auch, dass um jeden Puck hart gekämpft wurde und die Scheibe aus dem gefährlichen Bereich vor dem Tor weg geballert wurde. Vor dem gegnerischen Gehäuse agierten unsere Eislöwen cleverer als sonst und konnten somit vier eigene Tore bejubeln.

Die letzten beiden Spiele unserer Mannschaft gingen dann leider an das Team aus Straubing. Der Lohn für den gezeigten Einsatz blieb leider aus, da unsere Bambini erneut viele Fehler im Stellungsspiel machten. Dazu kam, dass der ein oder andere erstklassige Bock geschossen wurde!

Fazit des Turniers:

Ein letzter Platz beim eigenen Heimturnier ist natürlich enttäuschend und bitter. Trotzdessen kann man unseren Jungen und den beiden Torfrauen nicht vorwerfen, dass sie sich keine Mühe gegeben haben. Im Gegenteil: Einsatz und Kampfgeist konnte und kann man unseren Bambini bei diesem Turnier und in der laufenden Saison nicht absprechen!!! Problem war nur, dass oftmals nicht alle vier Spieler, welche bei einem Wechsel auf dem Eis waren, diesen Einsatz zeigten. Dies macht bei einem so gut besetzten Turnier natürlich große Probleme.

Ebenfalls war sehr problematisch, dass die Vorgaben der Trainer nicht eingehalten wurden. Dies ist aber ein grundsätzliches Defizit unserer Bambinimannschaft. Wenn auf und abseits des Eises die Disziplin nicht stimmt, werden auch auf dem Spielfeld immer und immer wieder vermeidbare Fehler gemacht, welche den Unterschied zu den stärkeren Mannschaften ausmachen.

Mit dem gezeigten Einsatz aller Spieler auf dem Eis und einer guten Disziplin wird sich ganz sicher wieder Erfolg und Spaß einstellen. Bis dahin müssen alle Spieler und Spielerinnen, alle Beteiligten und Trainer hart daran arbeiten!

Nach vielen spannenden Spielen kam es im Finale zum Duelle zwischen den Eisbären Juniors Berlin und der Düsseldorfer EG. In einem gutklassigen Spiel setzte sich der Turnierneuling von der DEG mit 5:3 durch und konnte sich somit als 4.Verein in die Siegerliste eintragen. Wir bedanken uns bei allen Teams für ein schönes Turnier und freuen uns auf ein Wiedersehen beim 9.SRD-Veolia-Cup 2015.

IF

Vorbereitung zum 8.SRD-Veolia-Cup fast abgeschlossen

14.03.2014

Durch viel ehrenamtliche Arbeit wurde der 8.SRD-Veolia-Cup vorbereitet und unsere KleinSTschüler und deren Eltern warten jetzt schon ungeduldigen auf den 22.03.2014 um die Gäste des diesjährigen KleinSTschülerturnieres in Dresden begrüßen zu können.

Mit drei Turnierneulingen, Rytiri Kladno, Düsseldorfer EG und EHC Straubing startet der SRD-Veolia-Cup am 22.03.2014 08:00 Uhr mit den beiden Begegnungen ESC Dresden - Düsseldorfer EG und Eisbären Juniors Berlin - ETC Crimmitschau in die 8. Auflage. Wurde die beiden ersten Turniere nur an einem Tag ausgetragen, so wird ab 2009 der Turniersieger an zwei Tagen gesucht. Bisher konnten sich in die Siegerliste nur drei Vereine eintragen.

  • 2007   Augsburger EV
  • 2008   Augsburger EV
  • 2009   Eisbären Juniors Berlin
  • 2010   ESC Dresden
  • 2011   ESC Dresden
  • 2012   Eisbären Juniors Berlin
  • 2013   Augsburger EV

Kommt dieses Jahr ein vierter Verein dazu? Favoriten gibt es einige, aber ..... . Mit den drei "Neulingen" haben von der ersten (2007) bis achten (2014) Auflage des SRD-Veolia-Cups insgesamt 25 Vereine um den Turniersieg gespielt.

Alle Zuschauer (Eintritt ist FREI) kommen nicht nur beim zuschauen der Spiele auf dem Eis auf ihre Kosten, sondern die HOGASPORT (Gaststätte "Auszeit" + Arenakiosk) und die Eiseltern, mit Brötchen und leckeren Kuchen, sorgen für ihr leibliches Wohl.

Der EHC Straubing ist der 10.Teilnehmer

16.01.2014

Nach dem der EHC Straubing schon des öfteren Gast beim Skoda-Cup war, können wir erstmals die KleinSTschüler aus Straubing zum SRD-Veolia-Cup begrüßen.

Somit ist das Starterfeld des diesjährigen SRD-Veolia-Cup komplett und es verspricht viele spannende Spiele und es wird bestimmt auch einige kleine wie größere Überraschungen dabei geben. Wir haben drei "Neulinge" am Start!

Teilnehmerfeld ist fast komplett

25.11.2013

Auch in dieser Saison hat der ESC Dresden zum SRD-Veolia-Cup eingeladen. Der nunmehr 8.SRD-Veolia-Cup für KleinSTschüler wird am 22./23.03.2014 in der EnergieVerbund Arena ausgetragen. 9 von 10 Teilnehmern stehen schon fest und der 10. Teilnehmer wird in den kommenden Wochen noch bekannt gegeben.

Erstmals nehmen am Traditionsturnier des ESC Dresden die Düsseldorfer EG und der HC Rytiri Kladno teil. Die 1935 gegründete DEG gehört zu den traditionellen Eissportvereinen in Deutschland und Rytiri Kladno ist mehrmaliger Meister der CSSR und nicht wenige Eishockeyspieler des 1924 gegründeten Klubs wurden Weltmeister, Olympiasieger oder Stanley Cup – Sieger. Einer von wenigen Spielern weltweit kann dabei sogar alle drei Titel vorweisen: Jaromír Jágr. Neben unseren beiden weiteren sächsischen DEL 2 Standortorten Crimmitschau und Weißwasser nehmen auch schon traditionell der Nachwuchs der DEL Vereine Eisbären Berlin und Adler Mannheim teil. Natürlich darf unserer tschechische Partner der HC Slovan Usti n.L. nicht fehlen, mit dem wir in den vergangenen Jahren viele gemeinsame Erlebnisse im Rahmen eines EU-Projektes hatten. Die neunte Mannschaft im Bunde ist Löwen Frankfurt, zu dem Verein wir seit Jahren ein freundschaftliches Verhältnis hegen.

8. SRD-Veolia-Cup am 22./23.03.2014

12.09.2013

Der SRD-Veolia-Cup geht in seine achte Auflage – das traditionelle Bambini-Turnier der 8 bis 9-jährigen findet erneut in der EnergieVerbund Arena Dresden statt. Das prestigeträchtige Turnier ist deutschlandweit bekannt und wird auch dieses Jahr wieder mit einigen Hochkarätern besetzt sein. Bei dem Wettkampf, der großzügig von der Stadtreinigung Dresden und Veolia unterstützt wird, kämpfen 10 Mannschaften mit über 200 Sportlern um den Titel.

Wir haben Mannschaften aus Tschechien, Russland, Ungarn, Bayern, Baden-Württemberg, Nordrhein-Westfalen, Berlin, Hessen und natürlich Sachsen eingeladen. So erwarten wir auch, dass der achte SRD-Veolia-Cup ein internationales KleinSTschülerturnier mit hohem sportlichem Nivau wird.

Es wird nach den gültigen Regeln des IIHF teilweise auf einer  1/3 Spielflächen, Kleinfeld, gespielt.

Nach spannenden Spielen und einem heißen Finale gegen die Eisbären Juniors aus Berlin hieß der Turniersieger beim letztjährigen SRD-Veolia-Cup Augsburger EV. Den 3. und 4. Platz belegten der Mannheimer ERC und der HC Slovan Usti n.L..

An den Turniertagen werden durchgängig Speisen und Getränke angeboten, es wird eine Tombola mit tollen Preisen geben.

Wer die Stars von morgen unterstützen möchte, sollte sich unbedingt diesen Termin im Kalender eintragen und sich dann in der Eishalle an der Magdeburger Straße einfinden. Neben den Spielen ist selbstverständlich auch für ein interessantes Rahmenprogramm abseits des Eises gesorgt.